22 Mythos „kompetenter Patient“?

Autorin: Eva Schindele

Sendedatum in hr-iNFO:
Montag, 28.04.14, 20:30 Uhr / Samstag, 03.05.14, 11:30 Uhr / Sonntag, 04.05.14, 08:30 Uhr und 20:30 Uhr

Patienten und Patientinnen wollen mehr in medizinische Entscheidungen und die Therapieplanung einbezogen werden. Studien zeigen, dass eine solche Mitwirkung auch den Behandlungserfolg steigert. Voraussetzung dafür ist aber, dass die Patienten verständlich und wissenschaftlich fundiert informiert werden. Dies ist aber nicht immer der Fall. Gerade im Internet wimmelt es von interessengeleiteten Gesundheitsinformationen, die zum Beispiel von Pharmafirmen gesponsert werden. Neben guten Informationen wünschen sich Patienten auch einen Arzt oder eine Ärztin, die ihnen auf Augenhöhe begegnet und sie ernst nimmt. Auch der Austausch mit anderen Betroffenen kann helfen, mehr Kompetenz im Gesundheitssystem zu erreichen.

Sendung zum Thema 22

24:41 min (Download Funkkolleg Gesundheit (22), MP3-Audioformat, 22.5 MB)

 

Literatur- und Internettipps der Redaktion

Ergänzend zur Folge 22 empfehlen wir Ihnen die Kapitel „Aufbruch in das Jahrhundert des Patienten“ von Gerd Gigerenzer und J.A. Muir Gray, „Die Entstehung einer ‚genetischen Verantwortung'“ von Thomas Lemke und Regine Kollek sowie „Risikokompetenz ist die beste Waffe gegen Krebs“ von Gerd Gigerenzer aus dem Begleitbuch zum Funkkolleg.

 


Zusatzmaterial zum Thema 22

Hier finden Sie ergänzende Texte und Zusatzmaterialien zur 22. Sendung und Themenwoche, zusammengestellt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts für Allgemeinmedizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main sowie mit Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums und der Servicestelle Schule & Gesundheit am Landesschulamt.

-> Zusatzmaterial zur 22. Sendung und Themenwoche